Home News
NEWS DETAIL
Nach Themen Nach Region
Nach Märkte Nach Branchen
ANZEIGEN
 
Samstag, 21. November 2020 22:30

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K

Appelle zur gemeinsamen Pandemie-Bekämpfung bei G20-Gipfel

Riad - Die Präsidenten Chinas und Russlands sowie führende EU-Vertreter haben Entwicklungsländern Zugang zu Corona-Impfstoffen angeboten. In Reden auf einem virtuellen G20-Gipfel betonten mehrere Redner am Samstag die Notwendigkeit, in der Krise global zusammenzuarbeiten. "Um die Pandemie einzudämmen, muss der Zugang zur Impfung für jedes Land möglich und bezahlbar sein. Dazu reichen die bisher zugesagten Mittel noch nicht aus", sagte die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Opposition in Weißrussland ruft zur Sonntagsdemonstration

Minsk - Trotz Gewaltandrohung der Polizei ist in Weißrussland am Sonntag die 15. Großdemonstration gegen Machthaber Alexander Lukaschenko geplant. Offiziell ist die Aktion diesmal als "Marsch gegen den Faschismus" angekündigt. Die Organisatoren regieren damit auf Beschimpfungen in dieser Woche durch den 66-jährigen Lukaschenko, sie seien Faschisten. Die Proteste sind wie immer verboten - zuletzt ging unter anderem die Polizei hart gegen die friedlichen Demonstranten vor.

Corona-Massentest an Wochenenden geplant

Wien - Die geplanten Corona-Massentests in Österreich werden neben jenen für Lehrer auch für die Gesamtbevölkerung an einem Wochenende stattfinden. Davon geht Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) aus. Zudem kündigte er für Antigen-Schnelltests mit positivem Ergebnis zur Sicherheit Nachtestungen mit der eindeutigen PCR-Methode an. In Südtirol nahmen von Freitag bis Samstagmittag bisher mehr als 160.000 Menschen an einem Massentest teil, der noch bis Sonntag läuft.

Äthiopien weist in Konflikt um Tigray Vermittler zurück

New York - Äthiopien hat im Konflikt um die Region Tigray ein Vermittlungsangebot der Afrikanischen Union (AU) ausgeschlagen. Die AU hatte drei frühere Staatspräsidenten des Kontinents zu Sondergesandten ernannt. Doch am Samstag erklärte die Regierung in Addis Abeba, entgegen anderslautender Meldungen würden die Politiker nicht zu Vermittlungen zwischen Äthiopien und der Volksbefreiungsfront TPLF anreisen. Die Regierungstruppen rückten indes weiter auf die Hauptstadt von Tigray vor.

85-Jähriger tötet Ehefrau und sich selbst in Altenheim

St. Johann/Pongau - Ein 85-Jähriger hat am Freitagnachmittag im Pongau seine 87-jährige Frau getötet und sich anschließend selbst das Leben genommen. Die beiden waren Bewohner eines Seniorenheimes und schlossen sich in ihr Zimmer ein. Dort verfassten sie einen Abschiedsbrief, in welchem sie die gesundheitliche Situation schilderten und den Suizid ankündigten. Am Abend wurde das tote Paar bei einer Routinebetreuung entdeckt, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung am Samstag.

SUV erfasst in Frankfurt mehrere Menschen: zwei Tote

Frankfurt am Main - Ein SUV hat bei einer tödlichen Kollision in Frankfurt/Main mehrere Menschen auf einem Gehweg erfasst. Zwei davon seien an ihren Verletzungen gestorben, sagte ein Polizeisprecher am Samstagabend. Bei dem Verkehrsunfall am Nachmittag waren laut Polizei zwei Fußgänger und ein Fahrradkurier von dem Auto angefahren worden. Die Identität des Autofahrers stand nach Polizeiangaben zunächst nicht fest.

Die Auswahl der Meldungen für diesen Nachrichtenüberblick erfolgte automatisch.

red


Autor:

Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.
NACHRICHTEN SUCHE
Suchbegriff SUCHEN
 
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. Technologie und Daten von . Disclaimer. News Copyright . Alle Rechte vorbehalten.
BAWAG P.S.K.   Disclaimer   Impressum
© BAWAG P.S.K.
MÄRKTE
ATX 2.602,48 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
DAX 13.303,30 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
TecDAX 3.104,78 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
Dow Jones 29.872,47  
S&P 500 3.629,65  
Nasdaq 12.152,22  
SMI 10.454,34 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
DJ Stoxx 50 3.079,59 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
DJ EuroS... 3.521,34 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
Nikkei 225 26.644,71 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
DEVISEN
EUR/USD 1,1932 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
EUR/CHF 1,0822 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
EUR/JPY 124,2954 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
EUR/GBP 0,8949 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
USD/JPY 104,1681 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
ROHSTOFFE
Öl 47,78 Diff. akt. K. - Schluss Vort. > -1% 
Gold 1.808,93 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
ZINSEN
1M Euribor -0,5390 Diff. akt. K. - Schluss Vort. > -1% 
3M Euribor -0,5280 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
BOBL Future 135,49 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
Schatz F... 112,35 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
Bund Future 175,47 Kaum Veränd. zu Schluss Vort.