Home News
NEWS DETAIL
Nach Themen Nach Region
Nach Märkte Nach Branchen
ANZEIGEN
 
Sonntag, 18. Oktober 2020 05:30

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K

Entsetzen nach Enthauptung eines Lehrers bei Paris

Paris - Schock und tiefes Entsetzen in Frankreich: Wieder hat ein Angreifer wegen Mohammed-Karikaturen auf brutalste Weise zugeschlagen. Der Täter hat in einem Pariser Vorort einem Lehrer aufgelauert und ihn anschließend enthauptet. Die Republik sei vom islamistischen Terrorismus in ihrem Herzen getroffen worden, erklärte Premierminister Jean Castex. Es gab mehrere Festnahmen. Zahlreiche Menschen gingen am Samstag im ganzen Land aus Solidarität mit dem Getöteten auf die Straße.

Drei Kinder in Wien offenbar von ihrer Mutter getötet

Wien - Eine 31-jährige Frau soll in Wien-Donaustadt ihre drei kleinen Kinder getötet haben. Nach einem Suizidversuch, der laut Polizei leichte Verletzungen verursachte, meldete sich die Frau über den Notruf, wo sie das Tötungsdelikt gestanden habe. Der acht Monate alte Bub sowie die drei und neun Jahre alten Mädchen starben laut vorläufigen Angaben der Gerichtsmedizin durch Ersticken. Um das Leben der Ältesten kämpften Ärzte noch rund eine Stunde.

Demos aus Solidarität für getöteten Lehrer in Frankreich

Paris - In Frankreich werden nach der mutmaßlich terroristisch motivierten Ermordung eines Lehrers landesweit zahlreiche Solidaritäts-Demonstrationen erwartet. Die Redaktion des Satiremagazins "Charlie Hebdo" rief für Sonntagnachmittag gemeinsam mit der Organisation SOS Racisme und Lehrergewerkschaften zu einer Demonstration in Paris auf. Auch in zahlreichen anderen Städten wie Marseille oder Bordeaux wollen Menschen auf die Straße gehen.

Neue Massenprotesten gegen Lukaschenko erwartet

Minsk - In dem seit Wochen andauernden Machtkampf in Weißrussland (Belarus) werden an diesem Sonntag (13.00 Uhr MESZ) neue Massenproteste gegen Staatschef Alexander Lukaschenko erwartet. Die Opposition rief ungeachtet neuer Gewaltandrohung der Behörden zu einem großen "Partisanenmarsch" in der Hauptstadt Minsk und anderen Städten auf. "Das ist ein Marsch von Menschen, die nicht bereit sind, Gewalt und Willkür zu ertragen", hieß es in dem Aufruf.

Diebstahlanzeigen ab sofort auch online möglich

Wien - Ab sofort können Diebstähle auch online angezeigt werden. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) sprach in diesem Zusammenhang am Wochenende von einem "Zeichen für das Fortschreiten der Digitalisierung in der österreichischen Polizei". Die Möglichkeit zur elektronischen Anzeige sei eine Erleichterung für Betroffene, bedeute aber nicht, "dass die Ermittlungstätigkeit an der notwendigen Akribie und Intensität verliert", versicherte Nehammer.

Neue Massenproteste gegen Lukaschenko erwartet

Minsk - Ungeachtet der Gewaltandrohung der Behörden sollen am Sonntag neue Massenproteste in Weißrussland stattfinden. In der Hauptstadt Minsk und anderen Städten solle es einen großen "Partisanenmarsch" geben, heißt es in dem Aufruf. "Das ist ein Marsch von Menschen, die nicht bereit sind, Gewalt und Willkür zu ertragen." Die Menschen ließen sich nicht einschüchtern. Die Demonstrationen an den Sonntagen haben traditionell den größten Zulauf.

Die Auswahl der Meldungen für diesen Nachrichtenüberblick erfolgte automatisch.

red


Autor:

Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.
NACHRICHTEN SUCHE
Suchbegriff SUCHEN
 
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. Technologie und Daten von . Disclaimer. News Copyright . Alle Rechte vorbehalten.
BAWAG P.S.K.   Disclaimer   Impressum
© BAWAG P.S.K.
MÄRKTE
ATX 2.194,11 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
DAX 12.736,95 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
TecDAX 3.109,40 Diff. akt. K. - Schluss Vort. > -1% 
Dow Jones 28.489,33 Diff. akt. K. - Schluss Vort. > 1% 
S&P 500 3.426,92 Diff. akt. K. - Schluss Vort. > -1% 
Nasdaq 11.634,35 Diff. akt. K. - Schluss Vort. > -1% 
SMI 10.146,23 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
DJ Stoxx 50 2.892,01 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
DJ EuroS... 3.227,87 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
Nikkei 225 23.567,04 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
DEVISEN
EUR/USD 1,1835 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
EUR/CHF 1,0731 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
EUR/JPY 124,8896 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
EUR/GBP 0,9146 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
USD/JPY 105,5250 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
ROHSTOFFE
Öl 42,51 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
Gold 1.900,99 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
ZINSEN
1M Euribor -0,5380 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
3M Euribor -0,5090 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
BOBL Future 135,72 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
Schatz F... 112,43 Kaum Veränd. zu Schluss Vort. 
Bund Future 175,77 Kaum Veränd. zu Schluss Vort.